Modernste Bewegungserkennung - Jeder Alarm zählt

VIVOTEK setzt neue Maßstäbe in der Bewegungserkennung

Konventionelle Bewegungserkennung

Die Bewegungserkennung wird bei Überwachungsvideokameras genutzt, um Bewegungen in einem Bildausschnitt (frame of view) zu ermitteln. Sobald eine Bewegung erkannt wird, können spezielle Aktionen ausgelöst werden wie z. B. die Aktivierung eines Alarms oder eine erhöhte Auflösung zum Erfassen von mehr Bilddetails. Ein einfacher Algorithmus zur Bewegungserkennung vergleicht den aktuellen Rahmen mit einem Referenzrahmen, um die Zahl der abweichenden Pixel zu bestimmen. Übersteigt diese Zahl einen festgelegten Schwellenwert, wird ein positives Ergebnis angezeigt.

Bewegungserkennung kann bei Überwachungskameras eine nützliche Funktion sein. Ihre Effektivität kann jedoch durch häufige Fehlalarme beeinträchtigt werden, da der für die Videoanalyse genutzte Software-Algorithmus auf die falsche Fährte gelockt wird, indem Bewegungen im Blickfeld erkannt werden, obwohl es gar keine gibt. Üblicherweise ist ein Rauschen der Auslöser dafür. Solche Fehlalarme führen zu Ineffizienz, da sie u. a. die Arbeit der Administratoren stören oder zusätzlichen Speicherplatz für solche Videos benötigen, die mit unnötig hoher Auflösung aufgenommen wurden.

Berechtigter Alarm
Fehlalarm durch konventionelle Bewegungserkennung

VIVOTEK bietet modernste Bewegungserkennung

VIVOTEK hat eine hochmoderne Version unserer Bewegungserkennungstechnologie entwickelt. Sie erhöht die Genauigkeit, verringert das Auftreten von Fehlalarmen und verhindert so die sich daraus ergebende Ressourcenverschwendung. Bei früheren Generationen dieser Technologie griff man auf Software-Algorithmen zurück, die Unterschiede zwischen aufeinanderfolgenden Video-Frames untersuchten, um Bewegung festzustellen. Neben diesen Unterschieden konnte ein Rauschen dieselbe Wirkung haben und zu falsch-positiven Ergebnissen führen. VIVOTEK hat nun einen intelligenten Algorithmus entwickelt. Er führt den Referenzrahmen statisch im Hintergrund mit, um beim Vergleich von aufeinanderfolgenden Frames Bewegungen im Vordergrund einfach unterscheiden zu können. Dadurch wird die Möglichkeit, dass stochastisches Rauschen zu falsch-positiven Ergebnissen führt, verringert.

Problemloses Einstellen

Eine intuitiv und einfach zu nutzende Bedienoberfläche erleichtert den Benutzern die Bestimmung von Ausschnitten im Bild, für die die Bewegungserkennung angewandt wird, sowie die Konfiguration von Einstellungen wie der Bewegungsempfindlichkeit. Alle VIVOTEK-Kameras sind mit der von VIVOTEK entwickelten hochmodernen Bewegungserkennung ausgestattet. So können alle Kunden die Vorteile dieser Technologie nutzen, um Reaktionen auf Bewegung an überwachten Orten zu automatisieren. Die Begrenzung von Fehlalarmen auf ein Minimum verhindert die unnötige Mobilisierung von Personal und die Verschwendung von Speicherkapazitäten.