Profileinstellungen

Gute Aufnahmen sowohl im Tag- als auch Nachtmodus

Einleitung

In den meisten Umgebungen unterscheidet sich die Beleuchtung tagsüber sehr stark von der Situation in der Nacht. Um klare und detailreiche Bilder unter so unterschiedlichen Lichtbedingungen zu bekommen, verfügen VIVOTEK-Kameras sowohl über einen Tag- als auch einen Nachtmodus. Die beiden Profile sind den jeweiligen Anforderungen angepasst, aber erst die Feinabstimmung beider Modi ist der Schlüssel zur bestmöglichen Videoqualität.

Die Profileinstellungen tragen den speziellen Bedingungen des jeweiligen Standorts und der spezifischen Aufgabe jeder Kamera Rechnung. Die Profile können sowohl für den Tag- als auch für den Nachtmodus so konfiguriert werden, dass die optimale Bildeinstellung, Belichtungszeit und Bewegungsmeldung eingestellt sind. Die Profileinstellungen können nach einem Zeitplan eingestellt werden, sodass die jeweiligen Profile in einer speziellen Zeitperiode nach Wahl programmiert sind. Die gibt dem Systemadministrator volle Flexibilität.

* Einige Kameras ohne Tag/Nacht-Modus verfügen nur über einen Zeitplanmodus in den Profileinstellungen.

Drei Einstellungsprofile für unterschiedliche Situationen

Die Benutzeroberfäche einer VIVOTEK-Kamera bietet drei Profileinstellungen: Bildeinstellung, Belichtung und Bewegungsmeldung. Unter der Bildeinstellung können der Weißabgleich, Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Schärfe im jeweiligen Profil eingestellt werden. Hier kann auch, je nach Verfügbarkeit, die Gammakurven-Optimierung, die 3D-Rauschunterdrückung und die elektronische Bildstabilisierung an- oder ausgeschaltet werden. Genauso einfach kann die Profileinstellung für das Belichtungsniveau eingestellt und die VIVOTEK WDR-Technologie zugeschaltet werden, die in Situationen mit starken Kontrasten die Bildqualität erhöht. Als letzte Profileinstellung kann die Bewegungsmeldung vorgenommen werden. Die Empfindlichkeit mit der Bewegungen wahrgenommen werden und der Schwellenwert können für die Nachtzeit anders als für die Tagzeit eingestellt werden, um so falsche Bewegungsalarme zu vermeiden. Darüber hinaus können für die Bewegungsmeldung Fenster innerhalb des Sichtfeld hinzugefügt oder entfernt werden, je nach Anwendung und Ort.

Bildeinstellungen
Belichtung
Bewegungsmeldung

Beispiel für Profileinstellungen im Tag- und Nachtmodus

Ein kurzes Beispiel wie man mit den Profileinstellungen arbeitet, zeigen wir exemplarisch an einer IP8155HP, die zur Überwachung eines Lagers eingesetzt wird. Die Standardeinstellung wurde in Tag-Modus verwendet. Im Nacht-Modus dagegen wurden die Profileinstellungen der Kamera genutzt und sie so konfiguriert, dass die Bildqualität bei Nacht optimal ist. Durch eine Erhöhung der Helligkeit und des Kontrasts, aktivierte 3D-Rauschunterdrückung, die Einstellung des WDR Pro II auf hohe Werte und die Absenkung der Empfindlichkeit, wird die Bildqualität im gesamten Bildbereich verbessert und die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von falschen Bewegungsalarmen.

Ohne Profileinstellung, bleiben die Kameraeinstellungen gleich, auch wenn die Lichtbedingungen sich ändern. Dadurch kann es vorkommen, dass in der Nacht Bilder mit viel Bildrauschen aufgenommen werden. Die Profileinstellungen ermöglichen dem Kameranutzer unterschiedliche Konfigurationen, die sicher zu stellen, dass eine gute Bildqualität sowohl im Tag- als auch im Nachtmodus gewährleistet ist.

Ohne Profileinstellung bleibt die Einstellung der Kamera immer gleich obwohl sich die Lichtverhältnisse ändern. Bilder mit viel Bildrauschen bei Nacht können die Folge sein.
Optimierte Profileinstellungen ermöglichen eine gute Bildqualität sowohl im Tag- als auch im Nachtmodus.

Vorteile der Nutzung der Profileinstellung

Durch die einfache und wirkungsvolle Profileinstellung können Sie sicherstellen, dass Ihre VIVOTEK-Kamera klar aufgelöste Objekte und klare Details in hoher Bildqualität zeigt. Sowohl im Tag- als auch im Nachtmodus.