Smart IR

Die VIVOTEK Smart IR-Technologie passt die Stärke der IR-Beleuchtung automatisch an die Gegebenheiten an und stellt so sicher, dass die Kamera verwertbare Bilder in der Dunkelheit einfängt, selbst wenn das zu beobachtende Objekt sich nahe an den IR-LEDs befindet

Konventionelle IR-Kameras

Infrarot (IR) Kameras sind ein Segen für viele Sicherheitsanwendungen, erlauben sie doch selbst mitten in der Nacht oder in anderen Situationen mit schwachem sichtbaren Licht klare Bilder aufzunehmen. Diese Kameras nutzen IR-LEDs, die die Szenerie mit nicht sichtbarem Infrarotlicht ausleuchten. In den vergangenen Jahren hat sich die Technologie der IR-LEDs stark weiterentwickelt und Überwachungskameras arbeiten verstärkt mit IR-LEDs mit großer Reichweite. Allerdings erfordert die große Reichweite dieser IR-Strahler auch eine hohe IR-Leuchtkraft, die zu einer Überbelichtung führen kann wenn Objekte zu nahe an den LED-Strahlern sind. So kann es vorkommen, dass Gesichter nicht zu erkennen und zu identifizieren sind, da man nur eine weiße Fläche sieht.

VIVOTEKs innovative Smart IR-Lösung

Um diesen Nachteil konventioneller IR-Kameras zu beseitigen, hat VIVOTEK die Smart IR-Technologie entwickelt. Smart IR verhindert Probleme mit der Überbelichtung indem die Stärke der IR-Beleuchtung durch die LED-Strahler dynamisch angepasst wird, sobald sich ein Objekt oder eine Person auf die Kamera zu oder weg bewegt. Dadurch wird sichergestellt, dass die beobachteten Personen und Objekte im richtigen Maß ausgeleuchtet werden und Details zu erkennen sind, die mit einer konventionellen Kamera verloren gingen sobald das Objekt zu nahe an die Kamera kommt. Das Resultat ist eine bessere Leistung bei schwierigen Anwendungen wie der Identifizierung von Personen oder dem Erkennen von Nummernschildern in Situationen mit schwachem Licht.